Ausleihen und Mitmachen

Sie können die Figuren ausleihen und die Kunstaktion fortsetzen. Sei es auf Veranstaltungen oder in Schulen, wenn es um das Thema 500 Jahre Reformation geht. Kontakt und Leihadresse:

Katholische Pfarrgemeinde Frankfurt – Nied, Pfarramt St. Markus, Mainzer Landstraße 787, 65934 Frankfurt am Main

Telefonisch erreichen Sie das Büro Mo, Di, Do 10 Uhr bis 12 Uhr, Mo, Mi 16 Uhr bis 18 Uhr, Fr 9 Uhr bis 11 Uhr. Gut wäre es, wenn Sie sich dort rechtzeitig melden, damit die von Ihnen benötigte Anzahl der Figuren reserviert werden kann. Zur Verfügung stehen aktuell drei Figurenpaare in Light-Version und mindestens eines in Leichtmetall-Ausführung. Die zur Aktion erarbeiteten Flyer mit den Fragen, wie sie bereits in Berlin beim Kirchentag sowie in Frankfurt auf dem Hauptbahnhof und am Pfingstmontag verteilt wurden und den gewünschten Anlass zu Gesprächen boten, stehen in ausreichender Zahl in mehreren Versionen zur Verfügung und müssen also nicht reproduziert werden.

buero@kath-kirche-nied.de

+49 69 389831-0

„Luther trifft Franziskus“ – Das Projekt

In einer interaktiven und kommunikativen Kunstaktion sollen Menschen mit den Figuren Martin Luther und Papst Franziskus konfrontiert werden.  In Bahnen oder an Haltestellen werden Luther und Franziskus in Form von Aufstellern mit Assistentinnen und Assistenten oder Moderierenden unterwegs sein und Postkarten an die Passanten mit der Bitte verteilen, diese zu beantworten. Wenn diese einverstanden sind, können sie sich fotografieren lassen oder eine Postkarte mitnehmen, die Antwort auf die Frage auf der Postkarte und am besten mit Selfie an unsere Mailadresse senden. Wir prüfen die Mails um Hatemails zu verhindern. Diese Aktion dient der interkulturellen und -religiösen Verständigung, egal ob die Teilnehmenden religiös sind oder nicht.

Die Resultate als Digitalprints werden an den Ausstellungsorten und an entsprechenden Veranstaltungsorten eine Ausstellung entstehen lassen, die während der Aktion immer weiter wächst. Oder eben virtuell auf dieser Website. Die Dauer der Aktionen und Ausstellungen ist bis November 2017 geplant.