Luther und die Frauen

Sehr geehrte Damen und Herren,
„Luther und … „ – diesen Ansatz trifft man in diesem Jahr und in
diesen Tagen, wo es auch medial um Glauben geht, häufiger an.
Ungewöhnlich aber ist, wenn Luther, von einer Frau geführt, der Tram Linie 16 entsteigt, um sich an ihrer Hand von der dortigen Haltestelle zur Frauenfriedenskirche zu begeben.
Dort soll er auf eine Veranstaltung hinweisen und diese begleiten, die vom „podium“, der Kulturplattform von Frauenfrieden zusammen mit dem ökumenischen interaktiven Kunstprojekt „Luther trifft Franziskus“ ausgerichtet wird (www.luther-trifftfranziskus.
de). Daher folgt dem Reformator der aktuelle Papst Franziskus „auf dem Fuße“. Beide werden als lebensgroße und lebensechte Kunstfiguren die Gäste begrüßen zum Vortrag und Gedankenaustausch mit dem Thema

„Luther und die Frauen“
am 25. Juni 2017 um 19:00 Uhr
im Pfarrsaal der Frauenfriedenskirche,
Zeppelinallee 101 in 60487 Frankfurt.

Als Referent konnte Wilhelm Wegner gewonnen werden, evangelischer Pfarrer i.R., ehemaliger Öffentlichkeitsreferent und Umweltreferent der evangelischen Kirche Hessen Nassau. Er widmet sich kenntnisreich diesem hochinteressanten Thema, das heute wieder viele Menschen beschäftigt. Und es wird sich kaum vermeiden lassen, dass im Gespräch der Blick auf das generelle Problem Frauen in den Kirchen gerichtet wird.

Der Eintritt ist – wie immer beim Podium – frei. Für die Stärkung von Leib und Seele bei dieser Veranstaltung bleibt, wie stets, gesorgt.

Wir freuen uns auf Ihre wohlwollende Begleitung und Ihr Kommen

Für das Podium                           Für das Kunstprojekt
Kerstin Stoffels                             Armin Nagel